Online-Reservierung
SuperBowl LI im THREE SIXTY Bochum - Februar 2017

Dieses Jahr fand das große Finale des Superbowl LI am 5. Februar 2017 im NRG Stadium in Houston, Texas statt. Natürlich musste dieses Top-Event wie auch in den vergangenen Jahren im THREE SIXTY Bochum zelebriert werden! Alle Football-Begeisterten hatten also die Möglichkeit, beim diesjährigen Super Bowl live bei uns dabei zu sein und DAS amerikanische Event überhaupt in HD, auf insgesamt 14 Flatscreens, sowie auf zwei riesigen Leinwänden mitzuverfolgen. Selbstverständlich haben wir dafür gesorgt, dass wir euch mit unseren Three-Sixty Klassikern gut durch den Abend bringen!

Dafür standen neben den allbekannten Hits wie Chicken Wings, Spare Ribs und Pizza sogar eigens für den SuperBowl kreierte Giant Burger Specials „The Patriots Burger“ und „The Atlanta Burger“ auf dem Speiseplan. Und wem das nicht genug war und später doch nochmal hungrig geworden ist, der konnte sich bei Maik an unserem kleinen Hot-Dog-Stand bedienen.

Unser Highlight des Abends: Die Pitcher-Challenge! An dieser Stelle nochmal Glückwunsch und „Cheers“ an unsere Gewinner, die sich über einen 1,5l Pitcher Bier aufs Haus erfreuen konnten. Abgerundet wurde der Abend durch unser hinreißendes Servicepersonal, welches euch an diesem Abend als Cheerleader zur Verfügung stand.

Wir danken euch für die bombastische Stimmung und freuen uns schon auf’s nächste Jahr!

GREEN CLUB LABEL für das THREE SIXTY Bochum - Februar 2017

002-green-club-index-30-01-2017_klein

Verleihung des Preises "Green Club Index" am 30.01.2017 an den Gastronomiebetrieb "THREE SIXTY": von links Ingo Fastenrath - Energieberater, Philipp Schuster - Klimaschutzmanager Stadt Bochum, Marcus Müller - EnergieAgentur.NRW, Christian Bickelbacher -Geschäftsführer THREE SIXTY, Christian Molls - Marketing THREE SIXTY, Ralf Wiechert - Technischer Leiter THREE SIXTY. +++ Foto: Lutz Leitmann / Stadt Bochum, Referat für Kommunikation


Die Sportsbar „Three Sixty“ im Bermuda3eck trägt aufgrund ihres Engagements für den Umwelt- und Klimaschutz seit dieser Woche das „Green Club Label“ – zur Freude des städtischen Klimamanagers und der Bochum Wirtschaftsentwicklung: „Vorbildlich“, loben Philipp Schuster und Marion Behn den Einsatz der Betreiber. Die Auszeichnung überreichte Marcus Müller von der EnergieAgentur.NRW.

Das „Green Club Label“, das die Green Music Initiative und die EnergieAgentur.NRW verleihen, erhalten deutschlandweit Bars, Restaurants und Clubs, die im Besonderen Maßnahmen zur Energieeffizienz anstoßen und in den eigenen vier Wänden umsetzen. „Speziell Restaurants und Bars haben oft mit hohen Energiekosten zu kämpfen“, weiß Philipp Schuster. Dies gelte für Beleuchtung wie Betrieb der Küche. Und: „Natürlich wollen die Gäste gerade in dieser Jahreszeit nicht frieren“, schmunzelt er. Die Kehrseite: Ein hoher Energieverbrauch belastet Klima und Umwelt. Umso löblicher, wenn die Gastro-Szene neue, schonendere Wege geht.

„Wir befassen uns schon seit Jahren mit dem Thema Energieeffizienz“, erklärt Geschäftsführer Christian Bickelbacher. „So haben wir vermehrt die Beleuchtung auf energieeffiziente LED-Lampen umgestellt. Außerdem setzen wir seit Jahren auf Öko-Strom, Umweltpapier und umweltbewusstes Arbeiten.“ Auch bei der Renovierung der Küche habe man 2016 Energieeffizienz groß geschrieben. „Und zu guter Letzt besitzen wir seit Ende 2015 ein Elektrofahrzeug“, so Christian Bickelbacher. „Mit all diesen Maßnahmen können wir zum einen eine Menge Geld sparen, zum anderen leisten wir unseren eigenen kleinen Beitrag zum Klimaschutz. Durch die Teilnahme am Projekt ,Green Club Label‘ konnten wir aber noch das ein oder andere verbessern und sehen uns so für die Zukunft bestens gerüstet. Das Label ist eine Bestätigung unserer Bemühungen.“ Und eine Auszeichnung, die auch die Stadt Bochum und die Bochum Wirtschaftsentwicklung begrüßen.

„Dass hier im Bermuda3eck so ein großes Engagement für die Umwelt vorgelebt wird, freut uns sehr“, meint Marion Behn, Branchenmanagerin der Bochum Wirtschaftsentwicklung. Philipp Schuster ergänzt: „Das ,Three Sixty‘ zeigt, wie Klimaschutz im Gastronomie-Bereich funktionierten kann. Es wäre toll, wenn sich zahlreiche Nachahmer finden würden.“

Quelle: Bochum.de

ÖKOSTROM - Januar 2017

zertifikat_a4_sportsbar

FRISCHE BURGER - Mai 2016

Wir haben uns entschlossen, zum Ursprung zurückzukehren. Zum Ursprung des Burgers. Und gleichzeitig einen qualitativen Quantensprung gewagt. Ausschließlich frische Burger, die jetzt vor Ort gewolft werden. Wir benutzen ab jetzt ausschließlich deutsches Rindfleisch von unserem jahrzehntelangen Partner Niggemann FoodFrischeMarkt und kennen so die komplette Herstellungskette unserer Burger.

burger_588x588_1_opt

RENOVIERUNG KÜCHE - April 2016
Mit einer Renovierung und der Neueröffnung unseres Herzens, der Küche, sind wir technisch, ökologisch und geschmacklich auf dem neuesten Stand. “Die ganze Aktion ist nur für den Gast. Der Gast muss begeistert sein. Kein 0815. Das besondere Gefühl muss her.”, so André Allzeit, der F&B Manager des THREE SIXTY. “Wir haben in eine neue Friteuse investiert, die ein automatisches Filtersystem hat, was uns hilft, die Qualität des Öls und der Speisen zu erhöhen.” Und ganz nebenbei noch die Umwelt schont, indem wesentlich weniger Öl verbraucht wird. In die gleiche Kerbe schlägt der Kombidämpfer, der mehr als 30% weniger Energie verbaucht. All unsere Kühlgeräte sind an eine zentrale Kühlanlage angeschlossen, was Strom spart und unseren Mitarbeitern ein deutlich verbessertes Arbeitsklima verschafft. Unser Pizzaofen erlaubt jetzt ein Backen direkt auf Stein. Aufs Grad genau einstellbar. Das verheißt ein ganz neues Qualitätslevel für unsere Pizzen. Last but not least natürlich der Grill. Ein Amerika Import. So hier nicht zu bekommen.

ku%cc%88che